McAfee MVISION

McAfee MVISION: Expansive Abwehrmechanismen und Device Typen managen - aus einer einzigen Konsole heraus.

 

McAfee MVISION Endpoint
 

Obwohl Windows Defender einen grundlegenden Basisschutz bietet, müssen dennoch hochentwickelte Gegenmaßnahmen wie Machine Learning eingesetzt werden, um umfassend vor raffinierten dateilosen und auf Zero-DayMalware basierenden Bedrohungen geschützt zu sein. Der Schlüssel zum Erfolg besteht darin, die bereits in Windows 10 integrierten Sicherheitsfunktionen zu nutzen, zu verstärken und zu verwalten, ohne durch mehrere Konsolen Komplexität entstehen zu lassen.

>> Erfahren Sie mehr

McAfee MVISION ePO
 

Ihr Unternehmen muss schnell auf Bedrohungen für Geräte jeder Art reagieren, um den Schaden zu minimieren, und die Führungsetage verlangt Nachweise für die Effektivität der Sicherheitsmaßnahmen. Die als lokale und als Cloud-Bereitstellung verfügbare Verwaltungsplattform McAfee® ePolicy Orchestrator® (McAfee ePO™) übernimmt die zeitaufwändigen sowie potenziell fehleranfälligen manuellen Schritte und hilft den Sicherheitsverantwortlichen, die Maßnahmen schneller und effizienter zu verwalten.

>> Erfahren Sie mehr

McAfee MVISION Mobile
 

Schützen Sie Ihre Mitarbeiter und deren Mobilgeräte mit McAfee® MVISION Mobile. Diese Lösung erkennt Bedrohungen und Schwachstellen auf Apple iOS- oder Google Android-Geräten, in den Netzwerken, mit denen die Geräte verbunden sind, sowie in den von Benutzern heruntergeladenen Anwendungen. Die Erkennungsfunktionen auf den Geräten bieten auch dann Schutz, wenn das Gerät offline ist. MVISION Mobile nutzt hierzu Machine Learning-Funktionen.

>> Erfahren Sie mehr

 

McAfee hat einen neuen Ansatz zum Schutz von Systemen entwickelt – MVISION.

Die MVISION-Produktfamilie wird die Komplexität der heutigen Schutzansätze verringern und die gesamte Palette von Systemen und Gerätetypen integrieren – von Desktops und Notebooks über mobile Endgeräte verschiedenster Anbieter bis hin zu Cloud-Umgebungen.

Dadurch ergeben sich eine Reihe von Vorteilen gegenüber den bisherigen Produkten und Schutzansätzen:

  • Einfachere Administration und verbesserte Workflows
  • Verbesserte Überwachung, Übersicht und Steuerung über unterschiedliche Gerätetypen, Plattformen und Fremdlösungen hinweg
  • Auswahl von unterschiedlichen ePO-Varianten – Inhouse und Cloud

Dies sind die derzeitigen (verfügbaren) Produkte der MVISION-Produktfamilie:

MVISION ePO

  • Als SaaS-Lösung bei McAfee gehostet: Keine eigene Hardware-Infrastruktur mehr notwendig, kein Aufwand für Aktualisierungen und Sicherung.
  • Als private Cloud-Variante mit Amazon Web Services (AWS): In sehr kurzer Zeit aufgesetzt in einer privaten Cloud-Umgebung mit einfacher Verwaltung und Aktualisierung.
  • ... und weiterhin der (klassische) ePO – nun in der Version 5.10: Die vollständigste Lösung mit flexibler Anpassung an die jeweiligen Kundenbedürfnisse. Unterstützt alle neuen und klassischen McAfee-Produkte.

MVISION Endpoint

Verwalten Sie die Sicherheit Ihres nativen Betriebssystems und stellen Sie sicher, dass erweiterte Bedrohungen mit McAfee Analytics und Machine Learning-Schutzmaßnahmen über eine einzige Verwaltungserfahrung erfasst werden.

Interne Intelligenz und Zero-Day-Schutz (vergleichbar der ENS-ATP), Überwachung auf Anmeldedaten-Diebstahl und Wiederherstellung kompromittierter Dateien auf einen letzten, sauberen Zustand, z.B. nach einem Ransomware-Angriff.

Gemeinsame Verwaltung, Richtlinien und Überwachung im ePO: Eine Richtlinie und eine gemeinsame Überwachung von Ereignissen und die Reaktion darauf.

Komplementiert die bisherigen Lösungen, wie z.B. Endpoint Security V10.X (auch für Linux- und macOS-Systeme)

Kann parallel zu den bisherigen Produkte im Endpoint-Bereich eingesetzt werden, u.a. zusammen mit der ENS (z.B. für Server oder Windows-7-Systeme), der Drive Encryption und Device Control.

MVISION Mobile

Mobiles Verwalten und Verteidigen von Mobilgeräten "wie jedes andere Gerät". Erkennen und Beheben von bösartigen installierten Apps und anderen mobilen Bedrohungsereignissen (verfügbar für Android und iOS)

  • Verwaltung von IOS- und Android-Systemen
  • Integration von Drittanbietern, wie z.B. MobileIron, Blackberry, Microsoft Intune und Citrix XenMobile
  • Schutz vor böswilligen Apps, Netzen (z.B. WLANs) und anderen Bedrohungen

Unsere Einschätzung:

Neben den offensichtlichen Vorteilen der MVISION ePO-Versionen als Cloud-basierte Varianten – keine eigene Hardware notwendig, Aktualität der Betriebssystem- und Datenbank-Versionen – bietet der „klassische „ePO“ V5.10 am meisten Flexibilität und eigene Kontrolle. Trotzdem sind die Cloud-Varianten aufgrund ihres geringerem Installations- und Wartungsaufwandes eine interessante Alternative.

MVISION Endpoint ist jedoch eine uneingeschränkt empfehlenswerte Möglichkeit mit den aktuellen und zukünftigen Entwicklungen bei Windows 10 und dem Schutz dieser Endgeräte zu verfahren. Die perfekte Integration des Windows Defender in das Betriebssystem erlaubt performantere Scans, rasche Reaktion auf Bedrohungen und eine starke Vereinfachung bei Windows-10-Upgrades. Die McAfee-Komponenten werden dabei automatisch aktualisiert, ganz ohne spezielle Update-Tasks seitens des ePO-Administrators.

Zusätzlich kommen dadurch der erweiterte Schutz vor Ransomware und Zero-Day-Angriffen, Schutz vor Identitätsdiebstahl und die nun mögliche Wiederherstellung von durch Malware veränderten Dateien hinzu. Weiterhin steht nun eine einfache und zentrale Möglichkeit zur Verfügung, Richtlinien für den Windows Defender und die McAfee-Komponenten direkt über ePO-Richtlinien abzubilden und alle Rückmeldungen ebenso im ePO zu sehen.

Letztere werden mittels „Protection Workspace“ für den ePO-Administrator so aufbereitet, dass dieser sofort sieht, wo Handlungsbedarf besteht – ohne aufwändige Abfragen und eigene Dashboards.

Zuletzt bietet MVISION Mobile eine hervorragende Integration von Schutz-, als auch von Überwachungs- und Compliance-Funktionen für mobile Endgeräte (z.B. IOS- und Android-Geräte) und unterschiedlichen MDM-Lösungen. Damit werden letztendlich alle in Unternehmen eingesetzten Geräte an einer Stelle – dem ePO – zusammengefasst und in einen Gesamtüberblick gebracht.